Ausweitung der Pfandpflicht

 

Die Pfandpflicht wird ab dem 01.01.2022 auf alle Getränkeflaschen aus Einwegkunststoff und Getränkedosen ausgeweitet.

Die bisherige Ausnahmeregelung für Säfte und alkoholische Mischgetränke entfällt. Die Erweiterung der Pfandpflicht soll das Mehrwegsystem stärken und die Recycling erhöhen.

 

Sobald ein Produkt das DPG-Logo aufweist, muss das Produkt mit Pfand verkauft und die Verpackung zurückgenommen werden.

Durch die Umstellung eines Artikels auf Pfandpflicht ändert sich die Artikelnummer, bzw. die GTIN* des Artikels. Betroffene Produkte müssen mit neuen Nummern und als Pfandartikel in den Kassensystemen angelegt werden.

 

* Die GTIN (kurz für Global Trade Item Number) ist die 13-stellige Nummer unterhalb des Barcodes. Mit der GTIN kann jeder Artikel, jedes Produkt oder jede Produktvariante weltweit überschneidungsfrei identifiziert werden.

 

Zurück

Das umfangreiche und qualitätsorientierte Leistungsangebot der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG ist auf die Anforderungen des Bäcker- und Konditorenhandwerks abgestimmt. Das Sortiment umfasst mehr als 10.000 Artikel aus den Bereichen Mehl, Rohstoffe, Frisch- und Tiefkühlkostprodukte, Betriebsstoffe, Süß- und Handelswaren, Maschinen und Geräte. Die Zertifizierungen der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG nach IFS Logistik, sowie der EG Öko-Verordnung 834/2007 und Registrierungen als offizielle zugelassene RSPO, UTZ (Kakao, Kaffee) und Fairtrade Händler, dokumentieren die qualitätsorientierte Unternehmensausrichtung. Der Förderauftrag der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG wird durch eine Vielzahl an Dienstleistungen wie beispielsweise Monteurdienst, Investitionsgüter- und Fachberatung oder Weiterbildungsangebote untermauert.