Aktuelle Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten

Versorgungsengpässe und Preissteigerungen in vielen Warenbereichen

 

In Folge des Ukraine Kriegs sowie auch durch die anhaltenden Auswirkungen der Corona Krise sind die Preise für nahezu alle Agrarrohstoffe in den vergangenen Monaten drastisch gestiegen. Der Index für Großhandelsverkaufspreise liegt laut Statistischem Bundesamt für Mai bei 22,9% gegenüber dem Vorjahresmonat.

Die Preissteigerungen sind auf gestörte Lieferketten, begrenzte Warenverfügbarkeit und deutlich gestiegenen Energiekosten und Düngemittelpreisen zurückzuführen. Die Versorgungslage hat sich zuletzt etwas entspannt, die Preise bewegen sich aber weiterhin auf hohem Niveau seitwärts. Die weitere Preistendenz wird von den politischen Entwicklungen im Russland-Ukraine Krieg sowie von den Lieferketten abhängen. Auch die Auswirkungen klimatischer Entwicklungen auf die anstehenden Ernten wird die Preise beeinflussen.

 

Für die BÄKO hat die Sicherstellung der Lieferfähigkeit für ihre Bestandskunden die höchste Priorität.

Bevorratungskäufe sind daher weiterhin nicht notwendig.

 

 

Zurück

Das umfangreiche und qualitätsorientierte Leistungsangebot der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG ist auf die Anforderungen des Bäcker- und Konditorenhandwerks abgestimmt. Das Sortiment umfasst mehr als 10.000 Artikel aus den Bereichen Mehl, Rohstoffe, Frisch- und Tiefkühlkostprodukte, Betriebsstoffe, Süß- und Handelswaren, Maschinen und Geräte. Die Zertifizierungen der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG nach IFS Logistik, sowie der VO (EU) 2018/848 und Registrierungen als offizielle zugelassene RSPO, UTZ (Kakao, Kaffee) und Fairtrade Händler, dokumentieren die qualitätsorientierte Unternehmensausrichtung. Der Förderauftrag der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG wird durch eine Vielzahl an Dienstleistungen wie beispielsweise Monteurdienst, Investitionsgüter- und Fachberatung oder Weiterbildungsangebote untermauert.