Kennzeichnungspflicht für Getränkebecher ab dem 03.07.2021

 

Regelungen zur Kennzeichnungspflicht:

  • Ein Produzent darf seine Ware ohne Kennzeichnung ab dem 03.07.2021 nicht mehr abverkaufen.
  • Ein Händler darf nicht gekennzeichnete Ware allerdings noch über das Datum hinaus vertreiben, wenn er diese vor dem 03.07.2021 bezogen hat.


Es wird zwischen dem Logo „MADE OF PLASTIC“ (besteht komplett aus Kunststoff) und dem Logo „PLASTIC IN PRODUCT“ (enthält Anteile von Plastik) unterschieden; gültig ab dem 03.07.2021.

 

Ausnahme: Nicht gekennzeichnete Ware, die mit einem Aufkleber versehen wird, darf bis zu max. 1 Jahr nach dem 03.07.2021 in den Verkehr gebracht werden.


Symbole, die zu  Einsatz kommen:

Zurück

Das umfangreiche und qualitätsorientierte Leistungsangebot der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG ist auf die Anforderungen des Bäcker- und Konditorenhandwerks abgestimmt. Das Sortiment umfasst mehr als 10.000 Artikel aus den Bereichen Mehl, Rohstoffe, Frisch- und Tiefkühlkostprodukte, Betriebsstoffe, Süß- und Handelswaren, Maschinen und Geräte. Die Zertifizierungen der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG nach IFS Logistik, sowie der EG Öko-Verordnung 834/2007 und Registrierungen als offizielle zugelassene RSPO, UTZ (Kakao, Kaffee) und Fairtrade Händler, dokumentieren die qualitätsorientierte Unternehmensausrichtung. Der Förderauftrag der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG wird durch eine Vielzahl an Dienstleistungen wie beispielsweise Monteurdienst, Investitionsgüter- und Fachberatung oder Weiterbildungsangebote untermauert.